Mit Hilfe dieser Erweiterungen läßt sich jeder FLA 202/203/206 mit nur minimalem Kostenaufwand im Handumdrehen in einen der fortschrittlichsten Rollen-Leistungsprüfstände verwandeln.

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Detailinfo Erweiterung I als Dokument

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Software Demo Erweiterung I und II

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Detailinfo Erweiterung II als Dokument

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Liste von Sensoren erhältlich für Erweiterung II (Auszug)

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Liste Referenzkunden der TAT FLA-Erweiterungen I und II

 

(English version of this document also available, choose FLA in English prior to visiting this page)  Es gibt zwei NEUE Erweiterungen für alle FLA


Warum den FLA erweitern ?

 

Im Zuge der immer rasanteren Entwicklung moderner Fahrzeuge, insbesondere auf dem Gebiet der Motorentechnik, mit dem Trend zu leistungsstarken und gleichzeitig sparsamen sowie schadstoffarmen Triebwerken, wurde es notwendig die erforderliche Prüf- und Meßtechnik zu verfeinern. Basierend auf dem für Motorenprüfstände im Rennsportbereich entwickelten Meßwert-Erfassungssystem DynoMight hat TAT deshalb speziell für den FLA die Erweiterung I und die Erweiterung II konzipiert.


Mit Hilfe dieser Erweiterungen läßt sich jeder FLA 202/203/206 mit nur minimalem Kostenaufwand im Handumdrehen in einen der fortschrittlichsten Rollen-Leistungsprüfstände verwandeln.


Durch die Erweiterungen entsteht ein völlig neues und zukunftsorientiertes Prüfsystem, welches keinerlei Einschränkungen mehr kennt.

Die gewohnten Grundfunktionen bleiben dabei unbeeinflußt und vollständig erhalten.


Ein aufgerüsteter FLA ist deshalb das ideale Werkzeug sowohl im zeitgemäßen KFZ-Betrieb, als auch in den Entwicklungsabteilungen der Fahrzeug- und Zulieferindustrie, sowie im Tuning- und Schulbereich.


Die TAT Erweiterung I besteht aus einem einfach zu bedienenden Softwarepaket mit Datenübertragungskabel. Das Softwarepaket wird auf zwei 1,44MB Disketten geliefert und wird auf einem herkömmlichen PC ab Pentium 75Mhz unter Windows 3.11/Windows 95/NT/98 installieren.


 

Leistungs-Beschreibung Erweiterung I in Stichworten

(Windows-Grafik-Paket für PC ab Pentium, geeignet für alle FLA 202/203/206)

          

- Aufhebung der Speichergrenze

- Ausdrucke auf A4 Normalpapier in Farbe

  (Ausdruckgeschwindigkeit wesentlich erhöht gegenüber original Tintenstrahldrucker)

- Überlagern beliebiger Kurven aus bis zu acht Messungen

- Speicherung unter benutzerdefiniertem Namen

- Zu jeder Messung können mehrere Kommentarzeilen gespeichert werden

- Auswertung als Kurvendiagramme und auch als Zahlenwert-Tabelle

- Freie Skalierung aller Achsen

- Berechnung der Leistung in KW und PS, korrigiert und unkorrigiert

- Während einer Messung nicht erfaßte Motordrehzahl kann im Anschluß automatisch berechnet werden

- Alle Darstellungen können bzgl. der Motordrehzahl, Fahrgeschwindigkeit,

  oder auch jedem anderen Messwert erfolgen

- Meßwertdateien werden in Textdateien umgewandelt, dadurch problemlose

  Übernahme in andere Programme, sowie auch Ansicht mit jedem Editor

- Referenzmessungen - Messungen können im direkten Vergleich zu anderen

  als Referenz dienenden Messungen durchgeführt werden


Bild: Auswertungsbildschirm (alle Daten auch in Tabellenform lesbar und ausdruckbar)


 

Bild: Ausdruck auf A4 normalpapier im Hochformat, die Druckzeit für diesen Ausdruck beträgt nur die Hälft die der FLA-Drucker benötigt.




Voraussetzungen zum Betrieb von Erweiterung I

(dem Windows-Grafik-Paket für PC ab Pentium, geeignet für alle FLA 202/203/206)

 

Die TAT Erweiterung I besteht aus einem einfach zu bedienenden Softwarepaket mit Datenübertragungskabel.

Das Softwarepaket wird auf zwei 1,44MB Disketten geliefert und wird auf einem herkömmlichen PC ab Pentium 75Mhz unter Windows 3.11/Windows 95/NT/98 installiert.


Auf Wunsch liefert TAT auch komplett konfigurierte PCs mit installierter Software als Sorglospaket.

 

Um den automatischen FLA-Datenempfang zum PC nutzen zu können, muss der FLA über die serielle Schnittstelle verfügen. Die auf dem FLA befindliche Softwareversion muss mindestens 3.6G oder höher sein. Software und Schnittstelle können bei älteren Modellen nachgerüstet werden.

 



Beschreibung Erweiterung II für alle Bosch FLA

(es können hiermit 8 Messwerte von bis zu acht beliebigen Sensoren zusammen mit FLA angezeigt und aufgezeichnet werden)

 

 

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Detailinfo Erweiterung I als Dokument

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Software Demo Erweiterung I und II

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Detailinfo Erweiterung II als Dokument

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Liste von Sensoren erhältlich für Erweiterung II (Auszug)

punktbl.gif (334 Byte)    Download: Liste Referenzkunden der TAT FLA-Erweiterungen I und II

 


Bild: Anzeigebildschirm mit virtuellen Instrumenten


Bild: Echtzeit-Graf zum direkten Vergleich mit einer Referenzmessung



Die Vorteile der Erweiterung II auf einen Blick:

 

Die Erweiterung II ist eine speziell für den FLA angepaßte Version des bewährten Meßsystems DynoMight für Motorenprüfstände.

Sie verfügt über zusätzliche Hardware mit der Anschlußmöglichkeit für bis zu 8 beliebige Sensoren und bietet insgesamt 20 Datenkanäle.

 

Dadurch wird der Anwendungsbereich des FLA bedeutend erweitert, da bei einem Prüflauf jetzt auch zusätzliche Meßwerte wie Abgastemperaturen, Ladedruck, Abgasgegendruck, Staudruck, Abgaswerte, Kraftstoffverbrauch, diverse Drücke und Temperaturen, usw. erfaßt werden können.

Ferner besteht die Möglichkeit geeignete zusätzliche Meßgeräte direkt an die Erweiterung anschließen zu können, beispielsweise Abgasmeßgeräte.

 

Darüberhinaus lassen sich vom Programm verschiedene Berechnungen ausführen. Dadurch wird es z.B. möglich, während des Betriebs mit der Wirbelstrombremse die tatsächliche Motorleistung und das Motordrehmoment zu berechnen und sofort anzuzeigen. Gleichzeitig kann auch eine beliebige Korrektur, z.B. nach DIN oder EWG, durchgeführt werden. Außerdem ist die Ausgabe der Meßwerte in beliebigen Einheiten möglich, wie z.B. die der Leistung in KW oder in PS, korrigiert oder nicht korrigiert.


Die Anzeige aller Werte erfolgt mittels 'virtueller' Instrumente auf einem PC Bildschirm. Alle Einstellungen lassen

sich vom Anwender frei wählen und so auf die verwendeten Sensoren und den jeweiligen Prüfablauf optimal abstimmen.


Eine weitere auch für Abstimmungs- und Tuningarbeiten sehr interessante Besonderheit der Erweiterung II, ist ein Echtzeit-Graf in dem beliebige Kurven (z.B. die Leistungs- und Drehmomentkurve einer vorherigen Messung) dargestellt werden können. Diese Referenzkurven lassen sich unmittelbar während des Prüflaufs mit den Kurven

der aktuellen Messung vergleichen. Differenzen werden über einen Kursor im Grafen, als Zahlenwert und zusätzlich zwecks schneller Übersicht mittels zweier Anzeigeleuchten sofort angezeigt.

 

Die Bedienung und Handhabung beider Erweiterungen ist sehr einfach und deshalb auch von jedem Anwender schnell zu erlernen.


Für den Betrieb der Erweiterungen I und II wird ein handelsüblicher PC mit Bildschirm, Maus und Drucker, sowie Windows ab 3.1 benötigt.

 



Referenzliste einiger Anwender unserer FLA-Erweiterungen:

 

Honda R&D, Hartge, Oettinger, Motorradland, Gronemeyer, von Twistern, Brunn Racing, TVR-Gehrke,

Diesel-Pitter, TÜV-Köln, Kerscher, Gutmann, Fachhochschule Stralsund, Berufsbildungszentrum Mühldorf

Srba Tschechien, Frankreich, Bosch Australien, Bosch Finland, England, Norwegen..